Die Europäische Kommission hat im Rahmen der Programmplanung 2014-2020 festgelegt, dass jede Region Europas eine Smart Specialisation Strategy (RIS 3) bzw. Strategie zur Intelligenten Spezialisierung ausarbeiten muss, als Voraussetzung für den Erhalt von Fördermitteln des Europäischer Fonds für regionale Entwicklung. Die Intelligente Spezialisierung ist ein innovativer Ansatz zur Förderung effizienter und gezielter öffentlicher Investitionen in Forschung und Innovation, damit Länder und Regionen ihre Stärken und komparativen Vorteile gewinnbringend einsetzen und neue Wettbewerbsvorteile erzielen können. Durch die Zusammenführung von Regionen mit ähnlichen Spezialisierungsstrategien, sollen Förderungen der Europäischen Union besser genutzt werden. Auch die Autonome Provinz Bozen ließ eine solche Strategie zur Intelligenten Spezialisierung ausarbeiten.
Ein Ziel der RIS3 ist die Schaffung von interregionalen Kooperationen die zu interregionalen Value Chains führen. Um die Entstehung solcher Kooperationen zu fördern, rief die Europäische Kommission die sogenannten Smart Specialisation Platform (S3Platform) ins Leben. Diese S3Platform ermöglicht es den Regionen und regionalen Akteuren, Partner für mögliche Kooperationen ausfindig zu machen. Die Plattform für intelligente Spezialisierung wird von dem Joint Research Center (JRC), die in Sevilla ansässige ist, geleitet. Diese bietet maßgeschneiderte Beratung und Unterstützung der Regionen beim Aufbau von Verbindungen zu Unternehmen und Forschungsgemeinschaften. Die Plattform unterstützt die Regionen bei der Entwicklung oder gemeinsamen Nutzung von Infrastruktureinrichtungen (wie Versuchs- und Modellanlagen, Datenzentren und FabLabs). Des Weiteren bietet die S3Platform des JRC Workshops und Seminaren, Fachwissen, Beratung und Vernetzungsmöglichkeiten.
Die erste thematische Plattform für intelligente Spezialisierung wurde 2015 für den Bereich Energie eingerichtet. Hier arbeiten beispielsweise verschiedene Regionen aus ganz Europa im Bereich Photovoltaik- Solarenergie zusammen. Da neben Energie auch Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie Industrielle Modernisierung als Spezialisierungsbereich von zahlreichen Regionen Europas festgelegt wurde, wurden am 1. Juni 2016 im Rahmen der Smart Regions Conference die Plattformen für die Bereiche Industrial Modernisation und Agri-Food ins Leben gerufen. Die Konferenz bot den Regionen die Möglichkeit erste Kontakte in möglichen Kooperationsbereichen zu knüpfen. In Zukunft sollen noch weitere Plattformen zu anderen Themen hinzukommen. Alle Themenbereiche der S3Platform werden vom JRC geleitet und betreut.
 

Hier finden Sie die Pdf-Version zum Download.

Hier finden Sie die Liste der veröffentlichten EU Update.

Tags: EU Updateregional policy deresearch and innovation deSouth Tyrol