Erasmus+ ist das neue Programm der Europäischen Union für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport für den Zeitraum 2014-2020. Erasmus+ verbindet die Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich, die bis 2014 bestanden. Erasmus+ ermöglicht es jungen Erwachsenen, im Ausland zu studieren, eine Aus- oder Weiterbildung zu absolvieren, Berufserfahrung zu sammeln oder sich in der Freiwilligenarbeit zu engagieren. Eines der Hauptziele im Rahme des Erasmus+ Programmes ist es, die Sprachkompetenzen der Teilnehmenden zu verbessern.
Da mangelnde Sprachkenntnisse die größte Hürde innerhalb des Erasmus+ Programmes darstellten, wurde der Online Linguistic Support (OLS) ins Leben gerufen. Die OLS Sprachunterstützung bietet Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Erasmus+, auf eine flexible und leichte Art und Weise, die Möglichkeit, ihre Kenntnisse der Sprache, in welcher sie während ihres Möbilitätsaufenhaltes studieren, arbeiten oder Freiwilligenarbeit leisten, zu verbessern. Zu diesem Zweck bietet die OLS Sprachunterstützung kostenfreie online Sprachtests und -kurse in der Unterrichts- bzw. Arbeitssprache und auch in der Landessprache des Ziellandes an. Die Absolvierung der Sprachtests ist für Erasmus Stipendiaten verpflichtend. Gegenwärtig bietet die OLS Sprachunterstützung interaktive Sprachkurse und –tests in sechs Sprachen an, (Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Spanisch), mit dem Ziel bis 2020 das Programm stufenweise auf alle Sprachen der Teilnehmerländer des Erasmus+ Programmes auszubauen. Für die Teilnehmenden, deren Hauptmobliltätssprache noch nicht auf der OLS Plattform verfügbar ist, erfolgt die Sprachunterstützung entweder durch ein Organisatorisches Unterstützungsstipendium (für Studierende an Hochschuleinrichtungen) oder durch spezielle Sprachunterstützungsstipendien (für Freiwillige des EFD1 und VET2 Auszubildende). Zur Teilnahme an den Sprachkursen und Tests sind alle Teilnehmenden des Erasmus+ Programmes berechtigt.
Neben den interaktiven Sprachkursen, dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach eigenem Tempo folgen können, bietet die OLS online Plattform noch eine Reihe von verschiedenen Möglichkeiten, die Sprachkenntnisse zu verbessern beispielsweise Live coaching zu einer Vielzahl von Themen, sowohl für kleine Lerngruppen (tutoring sessions/virtuelle Tutorien) wie auch für größere Gruppen (MOOCs = Massive Open Online Courses). Zusätzlich gibt es auf der OLS Plattform ein moderiertes Forum für Lernende.
Die OLS Sprachunterstützung bietet den Teilnehmenden auch die Möglichkeit die Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse zu messen. Hierfür absolvieren die Teilnehmer nach Ihrem Auslandsaufenthalt erneut einen Sprachtest. Gleichzeitig kann damit die Verbesserung der Sprachkenntnisse durch den Erasmus+ Möbilitätsaufenhalt dokumentiert werden.

Christian Theiner

Tags: EU UpdateCulture and Education itaCulture and Education deSouth Tyrol