Beim Lump Sum Funding handelt es sich um eine vereinfachte Art der Kostenerstattung von Horizont 2020-Projekten in Form von festgelegten Pauschalen für abgeschlossene Arbeitspakete.


Während der Antragsphase werden für jedes Arbeitspaket die anfallenden Kosten für jeden Partner in den einzelnen Arbeitspaketen berechnet. Hier wird nach Kostenkategorien möglichst genau abgeschätzt wie hoch die Ausgaben für Personalkosten, Reisen, Geräte, Verbrauchsmaterial, Veröffentlichungen etc. sind. Somit ergibt sich pro Partner und pro Arbeitspaket eine Pauschale (engl. Lump Sum), welche dann jeweils am Ende einer Berichtsperiode von der Kommission erstattet wird, sofern alle Partner ihre jeweiligen Aufgaben in einem Arbeitspaket abgeschlossen haben.
Die Auszahlung

  • ist unabhängig vom Erfolg der geleisteten Arbeit,
  • ist unabhängig von den tatsächlichen angefallenen Kosten,
  • erfolgt, wenn alle Aufgaben in einem Arbeitspaket durchgeführt und abgeschlossen sind.

Die Abrechnung tatsächlicher Kosten in Horizont 2020-Projekten ist oft komplex, fehleranfällig und zeitaufwändig. Um dies zu vereinfachen, wird in Pilot-Topics eine Lump Sum-Erstattung getestet, bei der keine Stundenzettel geführt werden müssen und keine Finanzberichte oder -audits anfallen. Es wird lediglich der wissenschaftlich-technische Inhalt von Projekten berichtet (technical reporting). Die Evaluierungskriterien, das Zahlungssystem bezüglich Vorfinanzierung, Zwischen- und Abschlusszahlung sowie die Berichtsperioden bleiben gleich. Die Erklärungen zur Berechnung liefert die Europäische Kommission auf dem Funding & Tenders Portal.

Prinzip der „Budget liability“ und der ausschließlichen Erstattung von komplett abgeschlossenen Arbeitspakten 

Nur die vorab berechneten Kosten, also die Pauschale, für vollständig abgeschlossene Arbeitspakete wird am Ende einer Berichtsperiode ausgezahlt. Die Europäische Kommission hat ein neues Model Grant Agreement2 entworfen, das im Annex 2 eine tabellarische Übersicht der Budgetanteile pro Partner und Arbeitspaket beinhaltet (siehe Beispieltabelle). Zu diesen Summen verpflichten sich die jeweiligen Partner: sollten Partner schon Budget erhalten haben, beispielsweise aus dem Pre-Financing, die vereinbarten Aufgaben aber nicht ausführen, so müssen die Partner auch ebendiesen Budgetanteil wieder zurückzahlen.

Nur wenn alle Partner alle ihre Aufgaben im Arbeitspaket abgeschlossen haben, wird für dieses Arbeitspaket zum nächsten Berichtszeitpunkt auch die entsprechende Summe an den Koordinator überwiesen (abzüglich des Garantievorbehalts).
Zum Ende der Projektlaufzeit können teilweise abgeschlossene Arbeitspakete dann nach einer Prüfung der tatsächlich erfolgten Aufgaben anteilig erstattet werden. Weiterhin wird nach Annahme der Berichte der restliche Garantievorbehalt ausgezahlt.

 

Für weitere Informazionen: 

FAQ - Europäische Kommission 

 

 

Tags: Euroflash (DE)research and innovation deSouth Tyrol