Youth Event

 

Ein Jahr nach der Annahme der 20 Prinzipien der Europäischen Säule sozialer Rechte, im Lichte der vor kurzem vom Rat angenommenen Entschließung zur Jugendstrategie der Europäischen Union 2019-2027 und im Zuge der Debatte über die nächste Programmperiode 2021 – 2027, besteht ein erhöhter Bedarf für einen Dialog zwischen den Institutionen, lokalen und regionalen Behörden, Vereinen, Bürgern und Experten, die im Sozialbereich aktiv sind.


Im Anschluss an die ENSA-Generalversammlung 2018 über die Umsetzung der Europäischen Säule sozialer Rechte auf lokaler Ebene, vom 5. bis 7. Dezember 2018, wird diese Veranstaltung die Möglichkeit bieten, spezifische Aspekte der Jugendpolitik, wie Schulabbruch, Sucht, Mobbing, das NEET-Phänomen und die Prävention der Ausgrenzung von Jugendlichen anzusprechen. Im Mittelpunkt der Konferenz werden die Analyse bewährter Praktiken und Projektbeispiele mit einem hohen Potential für Übertragbarkeit stehen, die diese Herausforderungen mit integrierten Ansätzen und Werkzeuge für die Zusammenarbeit angehen.


Eines der Ziele dieser Initiative ist es, denjenigen, die sich täglich mit Jugendpolitik befassen, eine Möglichkeit zu bieten, sich zu treffen, zu diskutieren und voneinander zu lernen. Zwei Podiumsdiskussionen sollen daher durch einen Bottom-up-Ansatz über den Aufruf zur Einreichung von Beiträgen gestaltet werden.

In einer interaktiven Postersession können die Träger (laufender, abgeschlossener, oder zukünftiger) Projekte darstellen, was in verschiedenen Bereichen der Jugendpolitik gemacht wurde oder geplant ist.

Hier können Sie sich anmelden.

 

 

Agenda:

8:30 Begrüßungskaffee und Anmeldung

9:00 Keynote Speech – Fabienne Metayer

Europäische Kommission, Generaldirektion Bildung, Jugend, Sport und Kultur, Senior Expert - Teamleiter für Jugendpolitik

9:20 Regionale und lokale Strategien und Politiken für eine effektive Beteiligung junger Menschen

Alfonso Lara Montero - European Social Network, Geschäftsführer

An Rommel - Flämisches Ministerium für Jugendfürsorge, A Way Home Projektkoordinatorin

Simone Rasetti - Region Lombardei, Generaldirektion für Sport und Jugend, Generaldirektor

Lorenzo Rampazzo - Sozialdienste der Region Venetien, Direktor der Abteilung für Minderjährige, Jugend und Sozialdienste

Georg Horcher - Deutsches Institut für Sozialwirtschaft, Vorsitzender

Moderator:  Alfonso Lara Montero

10:30 Networking Poster-Session (Kaffee wird serviert)

Magdalena Bauhofer - La Strada – Der Weg Verein, Ansprechpartnerin für den internationalen Freiwilligendienst

Cristina Bolzonella - Association p63 Sindrome EEC international Onlus, Vizepräsidentin und Rechtsvertreterin

Brian De Lord - Double Helix London, Direktor

Oskar Giovanelli - HANDS, Psyochologe und Psychoterapeut

Stéphane Leclercq - Feantsa, Direktor & An Rommel - Flämisches Ministerium für Jugendfürsorge, A Way Home Projektkoordinatorin

Barbara Maculan - Equality Social Cooperative, Presidentin

Lorenzo Rampazzo - Sozialdienste der Region Venetien, Direktor der Abteilung für Minderjährige, Jugend und Sozialdienste

Simone Rasetti - Region Lombardei, Generaldirektion für Sport und Jugend, Generaldirektor

 

11:15 Projects and Practices: Implementing Youth Inclusion

Brian De Lord - Double Helix London, Direktor

Barbara Maculan - Equality Social Cooperative, Presidentin

Lea Sedlmayr - Bayerischer Jugendrat, Referentin für europäische Jugendpolitik

Magdalena Bauhofer - La Strada – Der Weg Verein, Ansprechpartnerin für den internationalen Freiwilligendienst

Moderator: Maria Baroni - DG EMPL Unit C1 Soziale Investitionsstrategie

12:15 European Youth Forum TBC

12.25 Networking (Getränke werden serviert)

You can download the agenda here.


Loghi poster