Am 10. Januar hat die Europäische Kommission eine öffentliche Konsultation namens „Öffentliche Konsultation zu EU-Fonds im Bereich Werte und Mobilität“ zur Zukunft der EU-Förderung gestartet. Hintergrund ist die derzeit laufende finanzielle Planung für die Fördertöpfe ab 2020, darunter auch die zukünftige finanzielle Ausgestaltung der Programme Creative Europe, Europe for Citizens, Erasmus +, EU Aid Volunteers.
Noch in diesem Jahr wird die EU Kommission ihren mehrjährigen Finanzrahmen vorlegen und damit umfassende Vorschläge für die nächste Generation von Finanzierungsprogram-men machen. Ziel der Konsultation is est, zu überprüfen, was in der Vergangenheit gut funktioniert hat und wo Verbesserungen nötig sind. Um der Förderung dieser Sektoren (Kultur, Bildung, Freiwilligentätigkeit) auf europäischer Ebene Gewicht zu geben, ist eine starke Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern, Organisationen und beteiligten Akteuren wünschenswert. Die Themen sind die folgenden: allgemeine und berufliche Bildung, Freiwilligentätigkeit, humanitäre Hilfe, Solidarität, Jugendarbeit, Kultur, Medien, Bürgerschaft und Verbraucherschutz.
Die Teilnahme ist offen für alle. Nicht nur Interessenverbände oder Organisationen, sondern auch Einzelpersonen können sich beteiligen. Die Konsultation umfasst vor allem Fragen zu Programmprioritäten und Einschätzungen zukünftiger Ausgestaltungen. Zusätzlich können Stellungsnahmen und Positionspapiere zum Thema eingereicht werden. Der Fragebogen ist in 23 EU-Amtssprachen verfügbar und auch die Antworten können in jeder dieser Sprachen verfasst werden. Nach Ablauf des Konsultationszeitraums erstellt die Kommission eine Zusammenfassung der Beiträge, welche bei der Erarbeitung des Finanzrahmens ab 2020 berücksichtigt werden.

 

Für weitere Informationen: https://ec.europa.eu/info/consultations/public-consultation-eu-funds-area-values-and-mobility_de

Tags: EU FundingCulture and Education deSouth Tyrol