Diese Ausgabe unseres Newsletters über EU-Direktförderungen legt den Schwerpunkt auf Erasmus + und die EU-Jugendestrategie.

Die Artikel konzentieren sich auf verschiedenen Aspekte:

  • Erasmus+: das neue Programm 2014-2020

Erasmus+ ist das EU-Förderprogramm für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport. In diesen Bereichen soll das Programm die Strategie „Europa 2020“ unterstützen, besonders bei der sozioökonomischen Wachstumsförderung, der Schaffung von Arbeitsplätzen und bei der Unterstützung des sozialen Ausgleichs und der sozialen Integration.

  • Progetti europei: partner e consorzi

Dopo aver passato in rassegna nella scorsa edizione le fonti dove è possibile reperire le informazioni fondamentali per scrivere un progetto europeo, è il momento di parlare di un altro aspetto molto importante: i partner e il consorzio. La fase di costruzione del partenariato è fondamentale per il successo di un progetto europeo, sia nei termini di accesso ai fondi, sia di implementazione efficiente dell’idea progettuale.

  • UPDATE: CEF e energia

Dopo aver approfondito l’argomento nella scorsa edizione (scaricabile qui), torniamo a parlare di finanziamenti nel campo dell’energia all’interno del programma CEF— Connecting Europe Facility.
Il 7 aprile si è tenuto infatti a Bruxelles l’InfoDay sugli inviti a presentare proposte (calls) che verrano aperti in quest’ambito.

  • FOCUS ON: Die EU-Jugendgstrategie

„Die Zukunft Europas hängt von seiner Jugend ab. Die Zukunftsaussichten vieler Jugendlicher sind jedoch getrübt.“ Zu diesem Schluss kam die Kommission in ihrer Mitteilung „Eine erneuerte Sozialagenda“, die darauf abzielt, den EU-Bürger/-innen neue Chancen zu eröffnen und zu ermöglichen und Solidarität zu zeigen.

 

Das gesamte Dokument steht hier zum Download bereit.

Tags: Euroflash (DE)energy_and_environment_DESouth Tyrol