Am 14. November 2017 hat sich das EUFRUIT-Konsortium in Brüssel, bei der gemeinsamen Vertretung der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino, für die jährliche Generalversammlung getroffen. Das Netzwerk EUFRUIT (European Fruit Network), wurde im März 2016 im Rahmen des Horizon 2020-Programms gegründet mit dem Ziel, den Zugang zu Wissen zu erleichtern und das vorhandene Forschungs- und Innovationspotenzial zugunsten des Frischobstsektors zu verbreiten. In dem Konsortium sind 21 offizielle Partner aus zwölf verschiedenen Ländern vereint. Auch das Forschungszentrum Laimburg aus Südtirol ist Teil des Konsortiums.
Auf der Plattform des Projektes findet sich eine Vielzahl von Best Practices und laufenden Forschungsprojekten. Darüber hinaus bietet die Plattform eine Reihe von Syntheseberichten, die den aktuellen Forschungsstand in den vier Themenbereichen Leistung neuer Sorten und Sortenentwicklungen, Minimierung von Rückständen auf Obst und in der Umwelt, Qualitätsverbesserung bei der Handhabung und Lagerung sowie Verbesserung nachhaltiger Produktionssysteme spiegeln.

Die Pressemitteilung des Konsortiums kann hier nachgelesen werden. 

EUFRUIT

 

Tags: Newsevent deutschagriculture deresearch and innovation deSouth Tyrol